Überblick: Kompatibilitätsgrad im MS SQL Server

Der Kompatibilitätsgrad in Microsoft SQL Server bestimmt bestimmte Datenbankverhaltensweisen, um die Kompatibilität mit bestimmten Versionen von SQL Server zu gewährleisten. Wenn Sie eine Datenbank von einer älteren Version von SQL Server auf eine neuere Version migrieren, können Sie den Kompatibilitätsgrad verwenden, um das Verhalten der älteren Version beizubehalten, während Sie die Datenbank auf die neue Version aktualisieren.

Wichtige Punkte zum Kompatibilitätsgrad:

  • Verhalten: Der Kompatibilitätsgrad beeinflusst das SQL-Sprachverhalten auf Datenbankebene.
  • Kompatibilität: Er ermöglicht es, eine Datenbank mit einer älteren Version von SQL Server kompatibel zu halten.
  • Funktionalität: Einige Funktionen oder Verhaltensweisen sind möglicherweise nur in bestimmten Kompatibilitätsgraden verfügbar.
  • Abfrageoptimierer: Der Kompatibilitätsgrad kann auch den Abfrageoptimierer und die Ausführungspläne beeinflussen.

Um den aktuellen Kompatibilitätsgrad einer Datenbank zu ermitteln, können Sie die folgende T-SQL-Anweisung verwenden:

SELECT name, compatibility_level FROM sys.databases;

Liste der Kompatibilitätsgrade in MS SQL Server:

Version Kompatibilitätsgrad Unterstützter Kompatibilitätsgrad
SQL Server 2022 (16.x) 160 160, 150, 140, 130, 120, 110, 100
SQL Server 2019 (15.x) 150 150, 140, 130, 120, 110, 100
SQL Server 2017 (14.x) 140 140, 130, 120, 110, 100
Azure SQL-Datenbank 150 150, 140, 130, 120, 110, 100
SQL Server 2016 (13.x) 130 130, 120, 110, 100
SQL Server 2014 (12.x) 120 120, 110, 100
SQL Server 2012 (11.x) 110 110, 100, 90
SQL Server 2008 R2 (10.50.x) 100 100, 90, 80
SQL Server 2008 (10.0.x) 100 100, 90, 80
SQL Server 2005 (9.x) 90 90, 80
SQL Server 2000 (8.x) 80 80

Beispiel: Ändern des Kompatibilitätsgrades

Um den Kompatibilitätsgrad einer Datenbank zu ändern, können Sie die folgende T-SQL-Anweisung verwenden:

ALTER DATABASE YourDatabaseName
SET COMPATIBILITY_LEVEL = DesiredCompatibilityLevel;

Anwendungsfälle und Überlegungen:

  • Migrationen: Wenn Sie eine Datenbank auf eine neuere Version von SQL Server migrieren, können Sie den Kompatibilitätsgrad vorübergehend beibehalten, um Anwendungsprobleme zu vermeiden.
  • Neue Funktionen: Einige neue Funktionen oder Optimierungen sind möglicherweise nur verfügbar, wenn Sie den Kompatibilitätsgrad auf die neueste Version setzen.
  • Testen: Es ist wichtig, Anwendungen gründlich zu testen, wenn Sie den Kompatibilitätsgrad ändern, um sicherzustellen, dass es keine negativen Auswirkungen auf das Verhalten oder die Leistung gibt.

Der Kompatibilitätsgrad ist ein nützliches Feature im MS SQL Server, das Entwicklern und Datenbankadministratoren ermöglicht, das Verhalten der Datenbank zu steuern und die Kompatibilität mit älteren Versionen zu gewährleisten. Es ist entscheidend, Änderungen am Kompatibilitätsgrad sorgfältig zu planen und zu testen, um sicherzustellen, dass sie keine unerwünschten Auswirkungen auf Produktionsdatenbanken haben.

Weitere Informationen zum Kompatibilitätsgrad gibt es auf der Microsoft Seite.

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Vielen Dank für dein Feedback!
Über Frank 77 Artikel

Ich bin Frank, Data Warehouse und BI-Entwickler mit langjähriger Expertise in diesem Bereich. Ich verfüge über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung im DWH Umfeld. Das Analysieren und Interpretieren von Zahlen, Daten und Fakten ist meine große Leidenschaft, aus diesem Grunde ist auch diese Seite hier entstanden.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*